Rhema Logo


Losung vom 16. 8. 2017:
Es ströme das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach. (Amos 5,24)

Lehrtext:
Der aber Samen gibt dem Sämann und Brot zur Speise, der wird auch euch Samen geben und ihn mehren und wachsen lassen die Früchte eurer Gerechtigkeit. (2.Korinther 9,10)

Quelle: http://www.losungen.de, Copyright/Herausgeber: Evang. Brüder-Unität, Herrnhut und Bad Boll, und Friedrich Reinhardt Verlag: http://www.ebu.de
header image
News
 
ReachAut

ReachAut

Von 18. bis 25.8.2017 ist ein ReachAut-Team bei uns in der Gemeinde. An einigen Abenden wird es ein spezielles Jugendprogramm geben (s. Foto).
Alle sind herzlich eingeladen, das Team zu unterstützen und ihr könnt gerne auch etwas Süßes, Obst, .... vorbeibringen.

Bei Fragen bitte an Uli wenden.

Hochzeit Veronika und Peter

Hochzeit Veronika und Peter

Am Samstag, 22. Juli 2017, schlossen Veronika und Peter den Bund der Ehe vor Gott, ihrer Familie und ihren Freunden.

Wir gratulieren euch sehr herzlich und wünschen euch Gottes Segen auf eurem gemeinsamen Lebensweg!

Taufe am 25. Juni 2017

Taufe am 25. Juni 2017

"Durch die Taufe sind wir mit Christus gestorben und sind daher auch mit ihm begraben worden. Weil nun aber Christus durch die unvergleichlich herrliche Macht des Vaters von den Toten auferstanden ist, ist auch unser Leben neu geworden, und das bedeutet: Wir sollen jetzt ein neues Leben führen."
Röm 6,5

Sieben Personen wurden mit dieser Zusage aus dem Römerbrief an diesem Tag getauft.

Allianzgebetstreffen

Allianzgebetstreffen

Die Termine für die monatlichen Allianzgebetstreffen findet ihr auf dem Bild der linken Seite bzw. auch unter Downloads.

Die nächsten Termine:
12.9.2017, 19:30 Uhr: Rhema Gemeinde
14.10.2017, 19:30 Uhr: One Voice Lobpreisabend Freikirche Traun

Alexander Zisha Gross

Alexander Zisha Gross

Ein Name unter tausenden Namenlosen
Es ist eine außergewöhnliche Geschichte, dass 72 Jahre nach den Todesmärschen mit „Alexander Zisha Gross“ der Name eines Ermordeten im Massengrab von Weißkirchen lokalisiert werden kann. Dass am 10. Mai 2017 eine Delegation von 31 Israelis, Angehörige dieses einen „Alexander Zisha Gross“ die KZ-Gedenkstätte Mauthausen besuchten, ist ebenso außergewöhnlich. Sie kamen, um die Orte des Grauens kennenzulernen, wo ihr Großvater, Rabbi Alexander Zisha Gross, und seine beiden Söhne unter menschenunwürdigsten Bedingungen gefangen waren. Außergewöhnlich war aber auch, dass sie im überfüllten Zeltlager, dem schrecklichsten aller Lagerbereiche für Juden, einander fanden, obwohl sie auf unterschiedlichen Wegen nach Mauthausen deportiert wurde. Ihre letzte Leidensstation wurde der Todesmarsch. [mehr]

[Alle Einträge ansehen]